GERNE IN DIE ARBEIT -
eine Hofmannsche Herzensangelegenheit

gerne in die arbeit2016 langDas Projekt GERNE IN DIE ARBEIT, welches vom Weiterbildungszentrum der TH Deggendorf initiiert wird, stellt eine Säule des Erfolges der HPE GmbH noch besser in den Vordergrund. Positives Arbeitsklima, motivierte Mitarbeiter und Teamwork sind Franz Hofmann seit Bestehen der HPE GmbH im Jahre 2001 außerordentlich wichtig.

So war es eine logische Weiterführung hier in Zusammenarbeit mit "GERNE IN DIE ARBEIT" zu treten. In enger Kooperation mit der Projektleiterin der THD, Frau Julia Dullinger, wird ohne große, teure, externe Beratungsunternehmen erörtert „wo der Schuh“ drückt.

Es werden Impulse geliefert, sich möglichst passgenau Know-how von außen in den Betrieb zu holen. Kostspieliges, aber wenig sinnbringendes externes Wissen soll dabei vermieden werden. Ein Unternehmen kann aber sehr wohl von Fort- und Weiterbildungen profitieren, wenn klar ist, welche betriebliche Fragestellung mit der Weiterbildung gelöst werden soll. Wo genau hakt es, warum wiederholen sich schwierige Situationen und gehören deshalb endlich angepackt?

Damit das einen Betrieb wirklich weiterbringt, sollte der Arbeitgeber klar benennen, was an Weiterbildung gebraucht wird:

  • welcher Mitarbeiter / welche Abteilung
  • welches Wissen
  • wann und
  • in welcher Form (autodidaktisch oder Tages-Seminar, Lehrgang oder Coaching, Erfahrungsaustausch oder Exkursion?)